Sollte ich mit der Hebamme oder dem Kinderarzt sprechen?

Hebamme oder Kinderarzt

Insbesondere die erste Schwangerschaft ist für viele Eltern nicht nur aufregend, sondern auch mit vielen Fragen verbunden. Vermutlich geht es Dir auch so und das ist völlig normal. Der beste Weg, um der Unsicherheit zu begegnen: Kümmere Dich so früh wie möglich um eine Hebamme und einen Kinderarzt, die Dir in der Schwangerschaft und nach der Geburt mit Rat und Tat zur Seite stehen. Denn sowohl Hebammen als auch Kinderärzte sind häufig „ausgebucht“ und können keine weiteren Schwangeren bzw. Patienten betreuen. Für viele Fragen könnt Ihr Hebammen und Kinderärzte gleichermaßen ansprechen. Eine wichtige Unterscheidung solltest Du allerdings kennen: Eine Hebamme darf nur das gesunde Kind überwachen. Sie ist sogar verpflichtet, Dich bei allen davon abweichenden Zuständen an einen entsprechenden Arzt – sei es Gynäkologe oder Kinderarzt – zu verweisen. Bei Fragen kannst Du Dich – je nach Erreichbarkeit – daher durchaus zunächst an Deine Hebamme richten und sie um eine Einschätzung bitten. Sollte sie Risiken sehen, verweist sie Euch in jedem Fall an einen entsprechenden Arzt. Grundsätzlich gilt dennoch immer: Wenn Ihr das Gefühl habt einen Arzt um Rat fragen zu wollen, solltet Ihr dies auch immer tun – unabhängig von jeder anderen Meinung. Lass Dir hier von niemanden etwas anderes einreden. Du kennst Deinen Körper am besten!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Passend zum Thema

Ist Deine Frage nicht dabei?

Stell uns Deine Frage und hilf damit anderen Lesern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hebamme Kathrin
Hebamme Kathrin

Hallo, ich bin Kathrin und habe diese Frage für Dich beantwortet. Lass mich doch in den Kommentaren wissen, ob Du etwas vermisst oder noch Fragen hast. Liebe Grüße!

Einfach suchen

Bleib informiert

Nach oben