Für Hebammen

Den meisten Leuten kommen drei Dinge in den Sinn, wenn man Ihnen erzählt, dass man eine Hebamme ist. Das klingt dann in etwa so:

  1. Hebamme, Mensch, das muss ja so ein toller Beruf sein. Bei der Geburt unserer Jüngsten…
  2. Oh, das ist ja toll. Der Beruf ist so wichtig. Ich habe da eine Frage, sicher kennst Du das. Es gibt ja immer weniger von Euch und eine Freundin von mir.. 
  3. Hebammen,..hmm..da war irgendwas mit einer Versicherung für Hebammen in den Nachrichten, habt ihr nicht auch protestiert für bessere Arbeitsbedingungen?

Das Interessante ist: In den drei Punkten steckt tatsächlich eine Menge Wahrheit. Zum einen natürlich recht sachlich, dass unser Beruf unglaublich toll und erfüllend ist. Denn eine Geburt ist immer wieder ein kleines Wunder und durch unsere Arbeit können wir vielen Menschen ganz konkret und unvermittelt  in einer sehr besonderen Lebenssituation weiterhelfen. Zum anderen zeigt sich auch die ganze Unsicherheit, die mit den Themen Schwangerschaft, Geburt und der Zeit danach einhergeht. Wann muss ich mir eine Hebamme suchen? Was leistet eine Hebamme? Kann mir eine Hebamme schon bei meinem Kinderwunsch helfen? Und zu guter letzt wird deutlich, dass es einen großen Versorgungs- und Aufklärungsbedarf gibt, der aufgrund immer schlechterer Bedingungen für Hebammen, wenn man ganz ehrlich ist ganz oft wirklich nicht gedeckt werden kann. Wir würden gerne so viel mehr leisten und können es – schon aus zeitlichen – Gründen nicht. Zu einem offensichtlichen Hebammenmangel, mischt sich dann noch das Gefühl, dass viele digitale Inhalte im Internet einer Qualitätsprüfung nicht standhalten würden. Von der Herausforderung bestimmte Leistungen in ländlichen Regionen oder zu flexibleren Zeiten anzubieten, ganz zu schweigen. Das Ergebnis: Viele Frauen sind unsicher und erleben die Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach als noch größere Herausforderung, bei der viele Fragen ungeklärt bleiben.

Bei diesen Zeilen weint das Herz jeder Hebamme. Denn wir lieben unseren Beruf und wir geben alles für unsere Frauen – ob bei der Vorsorge, in unseren Kursangeboten, unter der Geburt oder in Beratungsgesprächen vor und nach der Geburt. Uns ist wichtig, dass “unsere” Frauen gut versorgt sind und möchten die bestmögliche Unterstützung für diese aufregende Zeit rund um die Geburt ihres Kindes ermöglichen. 

Leider fehlen uns aktuell die Werkzeuge, um unsere Arbeit (Achtung “Neudeutsch”) zu skalieren, d.h. ohne zeitlich intensiven Aufwand zu verbreitern und eine umfassendere Versorgung sicherzustellen. Und genau aus diesem Grund haben wir Hebamme.de gegründet. Denn wir wollen nicht nur die erste Anlaufstelle für Schwangere, Mütter und Familien sein, sondern auch für Hebammen, die Lust haben, Verantwortung für unseren Beruf zu übernehmen. Daher erarbeiten wir mit einem großen Team aus Digital-Experten gerade parallel zu unserer täglichen Arbeit digitale Werkzeuge und Hilfestellungen, die wir allen Hebammen in Deutschland bereitstellen werden, um ganz einfach noch mehr Frauen zu erreichen und mit unserem Wissen umfassender zu versorgen – kompetent, flexibel, digital.

Wenn Ihr Lust habt, Teil dieser Reise zu werden und zu den ersten Testern zu gehören oder gar Mitstreiter zu werden, hinterlasst uns doch einfach Eure E-mail Adressen. 

Wir können es kaum erwarten, unsere ersten Ergebnisse mit Euch zu teilen und zu testen.

Euer Team von Hebamme.de

Meld Dich doch bei uns

Werde Teil von Hebamme.de
Nach oben