Warum kommt die Hebamme zu mir nach Hause?

Hebamme Hausbesuche

Die Geburt eines Kindes ist immer etwas Besonderes und natürlich auch sehr anstrengend und Kräfte raubend für Dich und Deinen Körper. Je nachdem wo Du Dein Kind bekommen hast (Krankenhaus, Geburtshaus oder woanders), bist Du direkt oder auch erst ein paar Tage später wieder zu Hause in den eigenen vier Wänden. Spätestens hier möchtest Du nun endlich zur Ruhe kommen und Dich an die neue Lebenssituation gewöhnen. Immerhin ist da nun ein kleiner Schatz, um den Du Dich jeden Tag kümmern darfst und musst. Um den Stress im Wochenbett so gering wie möglich zu halten und Dich in Deinem privaten häuslichen Umfeld in dieser intimen Lebensphase gut begleiten und unterstützen zu können, kommt die Hebamme zu Dir nach Hause. Gerade im Frühwochenbett kannst Du so unnötige körperliche Belastung vermeiden. Außerdem sind in vielen Situationen die Gegebenheiten bei Dir Zuhause von Bedeutung, z. B. eine gute Stillposition auf Deinem Sofa oder in Eurem Bett zu finden, das Baby zum ersten Mal in Eurer Badewanne zu baden, das Geschwisterkind an Eurem Wickeltisch mit einzubeziehen. Du siehst, es gibt viele gute Gründe und am Ende geht ausschließlich darum, dass es Dir gut geht und Du Dich auch im Rahmen der Betreuung Deiner Hebamme wohlfühlst und Du selbst sein kannst.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Passend zum Thema

Ist Deine Frage nicht dabei?

Stell uns Deine Frage und hilf damit anderen Lesern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hebamme Henrike
Hebamme Henrike

Hallo, ich bin Henrike und habe diese Frage für Dich beantwortet. Lass mich doch in den Kommentaren wissen, ob Du etwas vermisst oder noch Fragen hast. Liebe Grüße!

Einfach suchen

Bleib informiert

Nach oben