Gibt es ein Handbuch für Hebammen?

Handbuch für Hebammen

Die Ausbildung zur Hebamme dauerte in Deutschland bis vor Kurzem drei Jahre und fand ausschließlich an einer der 58 Hebammenschulen hierzulande statt. Vorgesehen waren ca. 1.600 Stunden Theorie und 3.000 Stunden praktische Ausbildung, die in Zusammenarbeit mit einem oder mehreren Krankenhäusern absolviert wurden. Ab 2020 sollen Hebammen nun ein duales Studium mit einem hohen Praxisanteil absolvieren. Die Reform soll den Beruf auch attraktiver machen – insbesondere durch höhere Gehälter und Chancengleichheit innerhalb der EU. Dort ist ein Studium für Hebammen mit wenigen Ausnahmen bereits Pflicht. Ob Ausbildung oder Studium: Als bewährte Standardlehrbücher für Hebammen gelten weiterhin „Das Hebammenbuch: Lehrbuch der praktischen Geburtshilfe“ von Sonja Opitz-Kreuter oder das Buch „Hebammenkunde: Lehrbuch für Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Beruf“ von Andrea Stiefel, Christine Geist und Ulrike Harder. Beide Bücher sind sehr verbreitet, widmen sich intensiv dem Beruf der Hebamme und überall im Handel stationär wie online erhältlich. Solltest Du spezielle Bücher zu bestimmten Themen (z. B.: Stillen, Rückbildung) suchen, kann Dir sicher auch der Hebammenverband oder die Bücherlisten an Universitäten oder Hebammenschulen weiterhelfen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Passend zum Thema

Ist Deine Frage nicht dabei?

Stell uns Deine Frage und hilf damit anderen Lesern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hebamme Kathrin
Hebamme Kathrin

Hallo, ich bin Kathrin und habe diese Frage für Dich beantwortet. Lass mich doch in den Kommentaren wissen, ob Du etwas vermisst oder noch Fragen hast. Liebe Grüße!

Einfach suchen

Bleib informiert

Nach oben