Betreut mich bzw. uns eine Hebamme auch nach einer Adoption?

Adoption

Fast jeder Mensch kennt jemanden, dem es leider nicht vergönnt ist oder war Kinder zu bekommen. Denn auch wenn die heutige Medizin vieles möglich macht, hast Du sicher auch schon von Paaren gehört, bei denen es einfach nicht klappen will. Eine der wenigen Optionen den Kinderwunsch dennoch zu erfüllen ist dann oft die Adoption eines Kindes. Aber natürlich gibt es auch viele andere gute Gründe ein Kind zu adoptieren und damit einem Kind viel Liebe und ein (neues) zu Hause zu schenken. Und da jedes Kind am Ende gleich ist, hat ein Säugling der adoptiert wurde, ebenfalls einen Anspruch auf Hebammenbetreuung. Die Leistungen der Hebamme werden jedoch anders als sonst üblich nicht über die Krankenkasse der Mutter abgerechnet sondern über die des Säuglings. Aber Achtung, da die Krankenkassen den Umfang des Leistungsanspruches durchaus unterschiedlich definiert haben, solltest Du Dich genau über eine mögliche Kostenübernahme informieren. Was übernimmt die Kasse? Was musst Du ggf. selbst bezahlen? Die beschriebene Regelung gilt übrigens so nur bei gesetzlich versicherten Säuglingen. Sollte Dein Baby privatversichert sein, sprich in jedem Fall frühzeitig mit Deiner Krankenkasse.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Passend zum Thema

Ist Deine Frage nicht dabei?

Stell uns Deine Frage und hilf damit anderen Lesern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hebamme Kathrin
Hebamme Kathrin

Hallo, ich bin Kathrin und habe diese Frage für Dich beantwortet. Lass mich doch in den Kommentaren wissen, ob Du etwas vermisst oder noch Fragen hast. Liebe Grüße!

Einfach suchen

Bleib informiert

Nach oben