Wie werde ich Hebamme ohne Abitur?

Hebamme werden ohne Abitur

Diese Frage ist derzeit besonders aktuell und betrifft viele junge Frauen mit dem Wunsch Hebamme zu werden. Bisher konnte man den Beruf der Hebamme als Ausbildungsberuf innerhalb von 3 Jahren erlernen. Neben der Vermittlung von theoretischem Wissen an sogenannten Hebammenschulen spielte die Praxiserfahrung natürlich eine große Rolle. Wie für viele andere Ausbildungsberufe auch, war das Abitur keine zwingende Voraussetzung für den Beginn einer Ausbildung. Vielmehr genügte die Erreichung der mittleren Reife oder eines gleichwertigen Schulabschlusses für die Qualifizierung.

Im Jahr 2019 hat der Gesetzgeber ein neues Gesetz beschlossen, was die bisherigen Regelungen vollständig ablöst. In Zukunft soll der Beruf einer Hebamme durch ein drei- oder vierjähriges duales Studium mit hohem Praxisanteil erlernt werden. Am Ende des Studiums wartet auf die zukünftigen Hebammen eine staatliche Prüfung und ein echter Bachelor-Abschluss. So wird das wissenschaftliche Studium mit einer praxisnahen beruflichen Ausbildung kombiniert. Wie bei vielen dualen Studiengängen erhalten allen Studenten eine Vergütung während des gesamten Studiums. Für den Beginn des Studiums ist in Zukunft eine zwölfjährige Schulausbildung (Fachhochschulreife) oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem Pflegeberuf zwingende Voraussetzung.

Passend zum Thema

Ist Deine Frage nicht dabei?

Stell uns Deine Frage und hilf damit anderen Lesern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hebamme Nathalie
Hebamme Nathalie

Hallo, ich bin Nathalie und habe diese Frage für Dich beantwortet. Lass mich doch in den Kommentaren wissen, ob Du etwas vermisst oder noch Fragen hast. Liebe Grüße!

Einfach suchen

Bleib informiert

Nach oben