Gibt es männliche Hebammen?

Männliche Hebammen

Auch wenn der Beruf der Hebamme immer mit Frauen assoziiert wird, können auch Männer den Beruf der Hebamme ausfüllen. Männer, die den Beruf der Hebamme ergreifen wollen, wurden bisher als Entbindungspfleger bezeichnet. Doch gibt es nun auch wirklich männliche Hebammen? Wir machen es hier kurz: Ja, die gibt es. Allerdings sind männliche Hebammen in Deutschland bislang eine absolute Rarität. Hast Du eine Vermutung wie viele der aktuell ca. 11.000 Hebammen, die in Deutschland an einem Krankenhaus arbeiten männlich sind? Wir haben es auch nochmal nachsehen müssen. Das Ergebnis: In ganz Deutschland arbeiten aktuell (Stand Januar 2020) lediglich vier Männer als Hebamme. Ein interessanter Fakt zum Schluss: Mit der Reform der Hebammenausbildung ab 2020 soll die Berufsbezeichnung „Hebamme“ einheitlich für alle Geschlechter gelten. Die männliche Sonderbezeichnung „Entbindungspfleger“ entfällt. Diese Maßnahme ist Teil der Reform der Hebammenausbildung, die im Oktober 2018 beschlossen wurde und ab 2020 für alle Hebammen ein duales Studium mit einem hohen Praxisanteil vorsieht. Die Reform soll den Beruf auch attraktiver machen – insbesondere durch höhere Gehälter und Chancengleichheit innerhalb der EU. Also liebe interessierte Männer, worauf wartet Ihr noch. Wir freuen uns auf viele nette männliche Hebammen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Passend zum Thema

Ist Deine Frage nicht dabei?

Stell uns Deine Frage und hilf damit anderen Lesern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hebamme Kathrin
Hebamme Kathrin

Hallo, ich bin Kathrin und habe diese Frage für Dich beantwortet. Lass mich doch in den Kommentaren wissen, ob Du etwas vermisst oder noch Fragen hast. Liebe Grüße!

Einfach suchen

Bleib informiert

Nach oben