Ausbildung zur Hebamme

Laut § 5 des Hebammengesetzes hat die Ausbildung folgendes Ziel:

Die Ausbildung soll insbesondere dazu befähigen, Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und dem Wochenbett Rat zu erteilen und die notwendige Fürsorge zu gewähren, normale Geburten zu leiten, Komplikationen des Geburtsverlaufs frühzeitig zu erkennen, Neugeborene zu versorgen, den Wochenbettverlauf zu überwachen und eine Dokumentation über den Geburtsverlauf anzufertigen (Ausbildungsziel). (Link: http://www.gesetze-im-internet.de/hebg_1985/BJNR009020985.html#BJNR009020985BJNG000300309)

Um dieses Ausbildungsziel zu erreichen, gibt es in Deutschland rund 60 Hebammenschulen, die an Krankenhäuser angeschlossen sind. Die Ausbildung ist staatlich anerkannt und hat deswegen auch genau umrissene Inhalte, die bundesweit einheitlich sind.

So müssen Hebammen in spe in den drei Jahren ihrer Ausbildung 1600 theoretische und 3000 praktische Unterrichtsstunden absolvieren, bevor sie ihre Abschlussprüfung machen können. Bisher ist bei uns in Deutschland die Hebammenausbildung eine „normale“ Berufsausbildung; es gibt aber Ansätze, die Ausbildung auch an Hochschulen anzubieten, so wie es beispielsweise in der Schweiz schon geschieht.

Voraussetzungen für die Hebammenausbildung

Wer Hebamme (oder die männliche Form, Entbindungspfleger) werden möchte, muss die mittlere Reife oder einen gleichwertigen Schulabschluss haben. Die Ausbildungsdauer von drei Jahren kann auf zwei Jahre verkürzt werden, wenn die Bewerber bereits Krankenschwester oder Krankenpfleger sind.

Die Ausbildung als Hebamme ist auf die Tätigkeit als angestellte Hebamme in einem Krankenhaus bzw. einer Frauenklinik abgestellt. Erfahrungen mit dem Berufsalltag einer selbstständigen Hebammen können meist nur im Rahmen eines Praktikums gesammelt werden.


Hebammenausbildung im Überblick



Voraussetzungen


mittlerer Bildungsabschluss (mittlere Reife, Hauptschulabschluss mit 2-jähriger Berufsausbildung oder 2-jähriger Pflegevorschule, Erlaubnis der Berufsausübung als Gesundheits- und Krankenpflegerin).

Ausbildungsorte


Berufsfachschulen für die Hebammenausbildung

Ausbildungdauer


Drei Jahre; zwei Jahre, falls bereits eine Berufsausbildung als Krankenschwester abgeschlossen wurde.

Ausbildungsinhalte



Theorie (1600 Stunden)


  • Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde: 130 Stunden

  • Gesundheitslehre: 60 Stunden

  • Hygiene und Grundlagen der Mikrobiologie: 60 Stunden

  • Grundlagen der Hebammentätigkeit: 160 Stunden

  • Grundlagen der Psychologie, Soziologie und Pädagogik: 90 Stunden

  • Biologie, Anatomie und Physiologie: 120 Stunden

  • allgemeine Krankheitslehre: 40 Stunden

  • allgemeine Arzneimittellehre: 20 Stunden

  • Erste Hilfe: 30 Stunden

  • Einführung in Planung und Organisation im Krankenhaus: 20

  • fachbezogene Physik: 30 Stunden

  • fachbezogene Chemie: 30 Stunden

  • Sprache und Schrifttum: 30 Stunden

  • menschliche Fortpflanzung, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett: 120

  • praktische Geburtshilfe: 150 Stunden

  • Pflege, Wartung und Anwendung geburtshilflicher Apparate und Bestecke: 30

  • Schwangerenbetreuung: 80 Stunden

  • Wochenpflege: 50 Stunden

  • Neugeborenen- und Säuglingspflege: 50 Stunden

  • allgemeine Krankenpflege: 50 Stunden

  • spezielle Krankenpflege: 50 Stunden

  • Grundlagen der Rehabilitation: 20 Stunden

  • spezielle Krankheitslehre: 120 Stunden

  • spezielle Arzneimittellehre: 30 Stunden

  • Organisation und Dokumentation im Krankenhaus: 30 Stunden




Praxis (3000 Stunden)

  • Entbindungsabteilung/Schwangerenberatung: 1.440 Stunden

  • Wochenstation: 480 Stunden

  • Neugeborenenstation: 480 Stunden

  • operative Station: 160 Stunden

  • nicht-operative Station: 160 Stunden

  • Kinderklinik: 160 Stunden

  • Operationssaal: 120 Stunden




Ausbildungsentgelt

  • 1. Ausbildungsjahr: € 826

  • 2. Ausbildungsjahr: € 887

  • 3. Ausbildungsjahr: € 988


(gilt für die Ausbildung an Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; Stand: 1. August 2011)


Abschluss
Hebamme bzw. Entbindungspfleger

(Quelle: Bundesagentur für Arbeit; http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/resultList.do?resultListItemsValues=8839_8838&duration=&suchweg=begriff&searchString=%27+Hebamme*+%27&doNext=forwardToResultShort)

 
Startseite
Aufgaben einer Hebamme
Ausbildung zur Hebamme
Doula
Fachschulen für die Hebammenausbildung
Hebammenausbildung: Was wird unterrichtet?
Anerkennung ausländischer Abschlüsse
Gesetze für Hebammen
Wochenbett und Nachsorge
Kosten für Hebammen-Leistungen
Wie viel verdient eine Hebamme?
Von Anfang an zur Hebamme
Schwangerschaftswochen und Monate
Was geschieht in der 1. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 2. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 3. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 4. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 5. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 6. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 7. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 8. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 9. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 10. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 11. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 12. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 13. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 14. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 15. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 16. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 17. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 18. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 19. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 20. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 21. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 22. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 23. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 24. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 25. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 26. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 27. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 28. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 29. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 30. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 31. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 32. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 33. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 34. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 35. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 36. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 37. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 38. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 39. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 40. Schwangerschaftswoche?
Impressum