Was geschieht in der 10. Schwangerschaftswoche?

In der 10. SSW macht dein Embryo den Sprung zum Fötus (oft auch Fetus geschrieben). Was der Unterschied ist? Die inneren Organe sind alle eigentlich fertig … sie müssen nur noch wachsen und reifen, bevor sie voll funktionstüchtig sind. Aber dafür ist ja der Rest der Schwangerschaft da! Was jetzt noch passiert, ist größtenteils die Feinarbeit: Es bilden sich die flaumigen Härchen, Finger- und Zehennägel, die Fingerleisten entwickeln sich, die dann lebenslang bleiben und dem Menschen den individuellen Fingerabdruck verpassen. Bisher war das Skelett des Embryos aus weichem Knorpel, aber das geht bei dem großen Fötus natürlich nicht so weiter. Es bilden sich jetzt richtige Knochenzellen, die das Skelett ab jetzt immer härter und stabiler machen. Das Kind ist in den letzten Tagen sehr schnell gewachsen. Es misst jetzt etwas 25 Millimeter und wiegt rund 15 Gramm – etwa so viel wie ein Esslöffel Zucker! Wie geht es der Schwangeren? Wir können es kaum oft genug sagen: „die“ Schwangere an sich gibt es nicht. Jede Frau ist anders, jede Schwangerschaft ist anders, und jeder Frau empfindet jede ihre Schwangerschaften anders. Trotzdem sind natürlich viele Erfahrungen ähnlich, etwa Probleme wie Schlaflosigkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit oder Heißhunger. Ein „klassischer“ Begleiter bei Schwangerschaften ist auch der gesteigerte Harndrang. Das liegt daran, dass die wachsende Gebärmutter auf die umliegenden Organe drückt – und eben auch auf die Blase. Das ist vor allem nachts sehr lästig, aber weniger zu trinken ist auch keine Alternative. Nicht nur ist ausreichend Flüssigkeit bekanntermaßen ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Lebensführung, gerade in der Schwangerschaft solltest du ausreichend trinken. Schwangere sind nämlich anfälliger für Blasen- und Harnwegsentzündungen, und wenn du viel trinkst, spülst du deine Harnwege auch immer gut durch. Generell musst du jetzt vielleicht öfter auf die Toilette. Nicht nur weil dein Kind sozusagen auf deiner Blase herumspringt, sondern weil dein Stoffwechsel insgesamt etwas schneller arbeitet, du hast also vielleicht häufiger Stuhlgang. Aber natürlich, wie oben gesagt, jede Schwangerschaft ist anders, du kannst also auch an Verstopfung leiden. Oder an Verstopfung und Durchfall hintereinander. Wie steht es mit Sport? Faustregel für Schwangere: Wenn es sich gut anfühlt, ist es normalerweise auch gut für dich und dein Kind. Im Hinblick auf Sport heißt das, dass du während der Schwangerschaft Sport treiben kannst und darfst. Schon leichter Sport kann oft dazu beitragen, dass typische Schwangerschaftsbeschwerden gemildert werden oder ganz verschwinden, oder gar nicht erst auftreten. Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme, Wassereinlagerungen – schon leichte Bewegung kann wohltuend sein. Eventuell kann Sport sogar dazu beitragen, die gefürchtete Schwangerschaftsdiabetes zu verhindern. Vermeiden solltest du gefährliche Sportarten, etwa Kampfsport, oder so genannte „High Impact“-Sportarten. Das sind Sportarten, bei denen du deinen Körper starken Erschütterungen aussetzt. Dabei geht es weniger um das „Schütteln“ des Kindes, sondern darum, dass diese Sportarten schon im Normalzustand die Gelenke (Hüften, Knie, Fußgelenke) enorm belasten, und das mit dem zusätzlichen Gewicht natürlich noch ausgeprägter ist. Steige während der Schwangerschaft einfach auf sanftere Sportarten um, es muss ja nicht immer Tiefseetauchen oder Kajakfahren sein – ein paar Monate Yoga, Walking oder Schwimmen halten dich auch fit, und sind schonender für deinen Körper. Frage einfach deine Hebamme oder Ärztin, was du deinem Körper zumuten kannst. Übrigens bieten viele Hebammen sportliche Kurse für Schwangere an, etwa mit Yoga, die dich fit für die Entbindung machen!

 
Startseite
Aufgaben einer Hebamme
Ausbildung zur Hebamme
Doula
Fachschulen für die Hebammenausbildung
Hebammenausbildung: Was wird unterrichtet?
Anerkennung ausländischer Abschlüsse
Gesetze für Hebammen
Wochenbett und Nachsorge
Kosten für Hebammen-Leistungen
Wie viel verdient eine Hebamme?
Von Anfang an zur Hebamme
Schwangerschaftswochen und Monate
Was geschieht in der 1. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 2. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 3. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 4. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 5. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 6. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 7. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 8. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 9. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 10. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 11. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 12. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 13. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 14. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 15. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 16. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 17. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 18. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 19. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 20. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 21. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 22. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 23. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 24. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 25. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 26. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 27. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 28. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 29. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 30. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 31. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 32. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 33. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 34. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 35. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 36. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 37. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 38. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 39. Schwangerschaftswoche?
Was geschieht in der 40. Schwangerschaftswoche?
Impressum